Wasserbett selbst zusammenstellen

Diese Seite teilen:

Blog FAQ Wasserbett selbst zusammenstellen

Eine Anleitung um sich Ihr Wasserbett ganz einfach selbst zusammenzustellen. Suchen Sie sich Ihre Komponente ganz einfach selbst aus und erstellen Sie Ihr individuelles Wasserbett!

 

Bitte beachten: Bei jeglicher Arbeit an und mit den Wasserkernen sollten Uhren, Ringe etc. abgelegt werden. Achten Sie auch darauf keine ungebrauchten Gegenstände an sich oder in den Hosentaschen zu tragen. Wir können für unsere Ratschläge keine Haftung übernehmen. 

 

Was wird benötigt?

-> Sockel / Podest für Ihr Wasserbett

-> Wasserbettauflage / Wasserbettbezug

-> Wasserbettstangen / Hartstoffrahmen

-> Wasserbettheizungen

-> Sicherheitswanne / Sicherheitsfolie

-> Wasserbettmatratzen / Wasserkerne

-> Trennwand / Trennkeil

-> Pflegeprodukte

-> Optional: Bettwaren

 

Der Sockel / das Grundgerüst Ihres Wasserbettes

Der Sockel ist das Grundgerüst Ihres Wasserbettes, seine Aufgabe ist es das Gewicht des Bettsystems zu tragen und zu verteilen. Sie können einen solchen Sockel im Wunschdekor anfertigen lassen um das Bett als ein freistehendes zu montieren oder ein unauffälliges Dekor wählen um das Bettsystem innerhalb eines Bettrahmens aufzubauen. Sie können Ihren Wunschsockel bei uns oder Ihrem örtlichen Tischler bestellen.

 

Betthöhe / Sockelhöhe berechnen

Der Richtwert für die optimale Betthöhe liegt zwischen 40 und 65 cm. Soll das Wasserbett zum Beispiel eine endgültigen Höhe von zirka 50 cm haben, müssen wir nun folgendes abziehen: -21 cm für die Höhe des Wasserbettsystems (Wasserbettstange Standard: 21 cm / Splitt: 10 + 11 cm = 21 cm), -2 cm (meist 17 oder 19 mm, jedoch Spielraum) für die Bodenplatte des Wasserbettsockels. Unser Sockel (ohne der Bodenplatte) sollte nun eine Höhe von 27 cm besitzen, um eine endgültige Betthöhe von zirka 50 cm zu erreichen.

 

Überstand der Bodenplatte berechnen

Der Überstand der Bodenplatte ermöglicht es uns, den Sockel kleiner als das endgültige Wasserbettsystem zu gestalten. Dies hat rein optische Vorteile, um ein Wasserbett "schwebend" darzustellen - ein wenig Geld erspart man sich natürlich auch aufgrund des geringeren Holzbedarfs. Pro Seite sollten höchstens 15-20 cm überstehen, auf eine ausreichende Holzstärke (bestenfalls 19 mm) ist zu achten. Das Sockelmaß bei einem 180 x 200 cm Bett mit 15 cm Überstand berechnet sich nun wie folgt: Breite abzüglich 30 cm, Länge abzüglich 30 cm. Der Sockel für unser Bett hat nun eine Maße von 150 x 170 cm.

 

Maße der Sockelbretter berechnen

Wir berechnen nun die Maße der äußeren Sockelbretter für unser 180 x 200 cm Bett, mit einem Überstand von 15 cm und einer endgültigen Höhe von 50 cm. Wir benötigen zwei Stück für die Breite des Bettes (180 cm) sowie zwei Stück für die Länge des Bettes (200 cm). Beginnen wir bei der Breitseite: 180 cm abzüglich 30 cm (zwei mal 15 cm Überstand) = 150 cm. Bei der Längsseite: 200 cm abzüglich 30 cm = 170 cm. Für die Sockelhöhe haben wir uns 27 cm berechnet, somit benötigen wir: 2 Stück: 150 cm x 27 cm und 2 Stück: 170 cm x 27 cm. Bei der Brettstärke sollten 19 mm gewählt werden. Wir lassen die äußeren Sockelbretter natürlich mit einem Dekor anfertigen, inklusive Kante an den Seiten. Bodenseitig sowie in Richtung der Bodenplatte wird keine Kante angebracht.

 

Maße der Unterstützungselemente berechnen

 

Um die Bodenplatte zu unterstützen stellen wir innerhalb der äußeren Sockelbretter T-Stücke auf. Bei einer Bettgröße von 180 x 200 cm verteilen wir insgesamt neun T-Stücke. Das Maß entsteht durch unsere Sockelhöhe (27 cm) sowie durch eine einheitliche Länge (40 cm). Für jedes T-Stück, welches wir mittig mit Schrauben verbinden, benötigen wir nun jeweils zwei rechteckige Bretter mit den Maßen: 27 x 40 cm, für unser 180 x 200 cm Bett insgesamt 18 Stück. Diese sind nach Montage des Bettes nicht mehr sichtbar und werden somit ohne Dekor und Kanten bestellt. 

 

Maße der Bodenplatte berechnen

Die Bodenplatten liegen auf unserem Sockel auf, auf Ihnen wird das Wasserbettsystem montiert. Bei unserer Bettgröße von 180 x 200 cm lassen wir uns auf jeder Bettseite um die 15 mm Luft. Dieser Platz sorgt für einen kleinen Abstand zu einem möglichen Bettrahmen beziehungsweise um bei einem freistehenden Bett die Bodenplatte unter der Unterlippe des Wasserbettbezuges bestmöglichst verstecken zu können. Das endgültige Maß der Bodenplatte ist nun: 177 x 197 cm und hat eine Stärke von 19 mm. Um eine solche Bodenplatte transportierbar zu machen, teilen wir diese nun der längsten Seite nach in drei Teile. Drei Stück 177 x 65,66 cm = 177 x 197 cm. Auf den Platten selbst wird kein Dekor benötigt, an allen vier Kanten der einzelnen Platten sollte jedoch eine weißen Dekor (Farbe des Wasserbettbezuges) angebracht werden.

 

Zusammenfassung: Maße und Anzahl der Sockelkomponente

Wir benötigen nun für unser 180 x 200 cm Bett, mit 15 cm Überstand und einer Betthöhe von 50 cm folgende Sockelkomponente:

      • 2 Stück: 1500 x 270 x 19 mm mit Dekor und seitlichen Kanten (Sockelbretter Breite)
      • 2 Stück: 1700 x 270 x 19 mm mit Dekor und seitlichen Kanten (Sockelbretter Länge)
      • 18 Stück: 270 x 400 mm roh - ohne Dekor und Kanten (Unterstützungselemente)
      • 3 Stück: 1770 x 656,6 mm roh - ohne Dekor mit Kanten (Bodenplatten)

 

 

Der Wasserbettbezug / die Wasserbettauflage

Der Wasserbettbezug ist die Hülle, in welcher unser gesamtes Wasserbettsystem montiert wird. Erhältlich in verschiedenen Größen, ab einer Breite von 160 cm mittig teilbar. Wir bieten zwei verschiedene Wasserbettbezüge an, wobei die Hauptunterschiede der Kunststoffborder der Lyocell Care sowie der Stoffborder der Silver Care ist. Alternativ gibt es die Silver Care Auflage mit Stoffborder auch in der Splitt-Variante, bei welcher die Bettstangen / Hartstoffrahmen flexibel sind. Achten Sie unbedingt auf eine integrierte Hygieneschicht, sie ist Gold wert!

 

Die Wasserbettstangen / Hartstoffrahmen

Die Wasserbettstangen gibt es in der Standard sowie in der Splitt-Ausführung. Sie benötigen für Softside-Wasserbetten jeweils eine Bettstange pro Bettseite. Montiert ergeben die Wasserbettstangen eine schützende Umrandung für Ihre Wasserbettmatratzen. Beachten Sie bei der Wahl der Wasserbettstangen den gewählten Wasserbettbezug, je nach Variante (Standard / Splitt) müssen diese zusammenpassen.

 

Die Wasserbettheizung

Bei den Heizungen für vollvolumige Wasserbetten müssen wir zuerst darauf achten, ob es sich bei unserem Wasserbett um ein Mono- oder Dual-System handelt. Bei Mono / Uno Matratzen (ein Wasserkern pro Bett) ist die beste Wahl die Mono-Heizung von Carbon Heater. Bei Dual-Betten (zwei Wasserkerne pro Bett) haben wir die Wahl zwischen den günstigeren SilverTec-Heizungen oder den qualitativen Heizungen von Carbon Heater. Pro Wasserkern wird immer eine Heizung benötigt.

 

Sicherheitsfolie / Sicherheitswanne

Die Sicherheitswanne sorgt dafür, bei einem Defekt der Wasserkerne das Wasser innerhalb des Bettes zu behalten. Je nach Größe und Ausführung (Standard / Splitt) sind diese entweder als Standard-Sicherheitswanne oder ZipOut-Sicherheitswanne erhältlich. Der Zip-Outliner besteht zusätzlich aus einem mit Reißverschluss verbundenem Unterboden, welcher die Sicherheitswanne stets am richtigen Fleck behält - klare Empfehlung! Bei richtiger Pflege und Montage durch einen Fachhändler mit 5 Jahren Garantie!

 

Die Wasserbettmatratze / der Wasserkern

Die Wasserkerne, das Herzstück jedes Wasserbettes, sind als Dual- oder Monomatratzen in verschiedenen Größen erhältlich. Je nach Anzahl der verbauten Vließschichten setzt sich die Beruhigungsstufe, gleichzusetzen mit der Härte, des Wasserbettes zusammen. Wir haben uns dazu entschlossen ausschließlich die Wasserkerne der Marke Savorana anzubieten, aufgrund unserer Erfahrung die wohl zuverlässigste Wasserbettmatratze zu einem guten Preis. Bei richtiger Pflege und Montage durch einen Fachhändler mit 5 Jahren Garantie!

 

Der Trennkeil / die Trennwand

Der Trennkeil / die Trennwand wird zwischen Dual-Wasserbettmatratzen montiert und sorgt für eine Abschwächung der spürbaren Bewegungen, Verminderung der Reibung sowie für einen getrennten Temperaturbereich. Wir bieten diese jeweils aus Stoff, als einfache Trennwand oder als Dreieckstrennkeil mit Schaumstoffelementen an. 

 

Das Starter-Set / die Pflegeprodukte für Ihr Wasserbett

Um die richtige Pflege Ihres Wasserbettes zu gewährleisten, benötigen Sie unbedingt Mehrbereichskonditioner (bei Neu- / Erstbefüllung die doppelte Menge) und einen Vinylreiniger in Form eines Spray's oder als Tuch. Heben Sie sich die Rechnungen unbedingt für einen Garantieanspruch auf, oder lassen Sie sich Ihr Begleitheft für Ihre Wasserbettmatratze ausfüllen. Weitere Infos zur richtigen Wasserbettwartung finden Sie hier.

 

Das Zubehör für Ihr Bett, die Bettwaren

Wasserbetten benötigen aufgrund ihrer Steghöhe sowie der Dehnung dafür entwickelte Spannbetttücher. Bei uns finden Sie die qualitativen Platin Rainbow Spannbetttücher in zahlreichen Farbvarianten oder die günstigere Variante von Bonne Nuit. Auch die Wahl des richtigen Kopfkissen (Future Gel oder Air Visco) ist eine Überlegung Wert, von Wasserpolstern sollte in einem Wasserbett Abstand gehalten werden.

 

Übersicht des Blog's / FAQ's

Wasserbetten online bestellen

Wasserbettmatratze - worauf achten?

Die richtige Wasserbettwartung

Wasserbettrahmen kaufen - worauf achten?

Wasserbettheizung austauschen

Wasserbett richtig entlüften

-> Wasserbett selbst zusammenstellen

Wasserbettsockel erhöhen

 

Sie haben eine Frage, vermissen ein Kapitel oder würden unseren Blog gerne erweitern? Schreiben Sie uns einfach auf office@twohands.at - wir kümmern uns gerne darum!


 Das Team von TwoHands wünscht einen angenehmen Schlaf!

Ihr Wellnesspartner aus Korneuburg für Niederösterreich, Burgenland und Wien.


Download
Wasserbett selbst zusammenstellen
Wasserbett selbst zusammenstellen.pdf
Adobe Acrobat Dokument 148.0 KB

Kommentar schreiben

Kommentare: 0